TerraScan increases transparency of global commodity agreements through innovative technology.

TerraScan examines raw material deposits such as Lithium- and Kobalt for strategic analyses of offer and demand for the E-mobility Industry and next generation car battery developments. TerraScan applies its proprietary gScan Technology, a satellite pictures based analytic tool for global raw material sourcing. TerraScan’s approach enables rapid, environmentally friendly and discrete exploration of new and existing deposits around the world without prior licensing in the context of geological exploration.

TerraScan could convince Volkswagen as one of the first industrial customers about its innovative technology. Volkswagen recognises the opportunity to localise quickly relevant raw material deposits such as Lithium and Kobald for e-mobility as a chance to secure its raw material demand in the long term.

The first exploration took place by processing very big territories down to 500 meters and beyond within a timeframe of only a few weeks. Details are not going to get disclosed.

The goal for Volkswagen is to secure the covering of its demand from sustainable sources at longterm projectable conditions. Volkswagen is therefore in close contact with all partners along its value chain. The analyses of barely tapped deposits is for Volkswagen an innovative addition to their current strategic activities.

“This project demonstrates our ability to provide investors and strategic decision makers with detailed knowledge, options and decision support for securing raw material sources quickly and early in the decision-making process, without having to undertake extensive on-site investigations.” Jörg Enge, Managing Director and Founder, TerraScan GmbH.

TerraScan GmbH is a Berlin-based NewSpace service company that specializes in the efficient and sustainable discovery of mineral resources. The proprietary gScan process uses satellite images applying geological expertise, specially developed algorithms and artificial intelligence to identify all types of natural resources. It has been successfully applied to oil, gas, water, lithium, precious metals, and even water and geothermal energy sources. Detailed data is generated on location, depth, distribution and quantity both at sea and on land, even in the mountains. By nature, gScan is much faster and cheaper than conventional methods. In contrast to seismic, blast testing or drilling previously used, gScan is non-invasive, totally discreet and sustainable. It is also highly efficient to scan entire regions or countries for target resources.

TerraScan erhöht Transparenz von weltweiten Rohstoffabkommen durch innovative Technologie.

TerraScan untersucht Rohstoffvorkommen wie Lithium- und Kobalt für die strategische Angebots- und Nachfrage Analyse der E-Mobility Industrie für die Entwicklung der nächsten Generation von Autobatterien. Dafür nutzt TerraScan seine gScan Technologie zur Satellitenbilder gestützten Analyse weltweiter Rohstoff Beschaffung. TerraScan’s Ansatz ermöglicht die umweltfreundliche Untersuchung von neuen und bestehenden, globalen Lagerstätten ohne vorherige aufwendige Lizenzierungsprozesse im Rahmen einer geologischen Exploration.

Als einen der ersten Kunden konnte TerraScan Volkswagen von seiner innovativen Technologie überzeugen. Die Möglichkeit schnell relevante Rohstoffvorkommen wie Lithium und Kobalt für die E-Mobilität zu lokalisieren ist eine Chance für Volkswagen, seinen Rohstoffbedarf langfristig abzusichern.

Die erste Untersuchung erfolgte durch Verarbeitung sehr großer Territorien bis zu einer Tiefe von mehr als 500 Metern in einem Zeitfenster von wenigen Wochen. Details werden nicht veröffentlicht.

Volkswagens Ziel ist die sichere Deckung ihres Bedarfes aus nachhaltigen Quellen und zu langfristig planbaren Konditionen. Zu diesem Zweck steht Volkswagen im engen Austausch mit allen Partnern entlang ihrer Wertschöpfungsketten. Die Analyse bisher nicht erschlossener Vorkommen stellt für Volkswagen eine innovative Ergänzung ihrer aktuellen strategischen Aktivitäten dar.

„Dieses Projekt ist stellvertretend für unsere Fähigkeit, Investoren und strategischen Entscheidern Detailkenntnisse, Optionen und Entscheidungsgrundlagen für die Sicherung von Rohstoffquellen innerhalb nützlicher Frist und sehr früh in der Entscheidungsfindung zu beschaffen, ohne sogleich aufwendige Untersuchungen vor Ort durchführen zu müssen.“ Jörg Enge, Geschäftsführer und Gründer, TerraScan GmbH.

TerraScan GmbH ist ein Berliner New Space Dienstleistungs Unternehmen, das sich auf das effiziente und nachhaltige Auffinden von Bodenschätzen spezialisiert hat und verfügt über eine weltweit führende Technologie: Das proprietäre gScan-Verfahren identifiziert auf Grundlage von Satelliten-Bildern unter Verwendung von geologischem Fachwissen, speziell entwickelter Algorithmen und künstlicher Intelligenz Bodenschätze jeder Art. Es wurde bereits erfolgreich angewendet auf Öl, Gas, Wasser, Lithium, Edelmetalle uvm., sogar Wasser und Geo-Thermie. Es werden detaillierte Daten erzeugt über Ort, Tiefe, Verteilung und Menge sowohl auf See als auch auf Land, sogar im Gebirge. gScan ist naturgemäß sehr viel schneller und kostengünstiger als die konventionellen Verfahren. Im Gegensatz zur früher verwendeten Seismik, Sprengversuchen oder Bohrungen ist gScan nicht-invasiv, völlig diskret und nachhaltig. Auch ist es möglich hoch-effizient ganze Regionen oder Länder nach Bodenschätzen zu scannen.